GHOST – Sattelservice

GHOST - Logo

GHOST

Der Sattel, der nicht da ist!

Ab sofort ist es möglich, über mich die baumlosen Sättel von GHOST zu beziehen. Ich freue mich jederzeit über eine Kontaktaufnahme und stehe immer mit Rat und Tat bei Auswahl, Bestellung und Anpassung zur Seite. Hier finden Sie Blogbeiträge zu den GHOST-Sätteln.

Kontaktaufnahme via Mobiltelefon/Whatsapp:
0179-4343315 oder per Email an: ameliemohr@gmail.com


ES BESTEHT DIE MÖGLICHKEIT EINEN LEIHSATTEL ZUM TESTEN ZU ERHALTEN! BITTE ERFRAGEN SIE WEITERE INFOS!


Über GHOST

Entwicklung des Pferderückens unter dem GHOST-Sattel.

Die GHOST – Sättel werden von dem Distanzreiter Camillo Cavallin entwickelt. Das besondere System von Ghost ist vollflexibel und lässt vierdimensionale Bewegungen der Wirbelsäule und Schulterknochen, sowie der Muskulatur zu. Das Gewicht des Reiters wird dabei optimal verteilt.

Das Pferd kann sich unter dem GHOST vollkommen frei bewegen. Der Sattel lässt auch diagonale Bewegungen zu.

Die Sättel werden in einer kleinen Manufaktur in Italien, in der Nähe von Venedig, in der Region Treviso in dem Städtchen Fanzolo, von Hand gefertigt. Nur die besten Materialien kommen zum Einsatz und die manuelle Fertigung lässt viel Raum für Individualisierungen. So ist es nicht verwunderlich, dass neben diversen Ledermaterialien und Farben, auch komplett vegane Werkstoffe zur Verfügung stehen.

Unterschiedlichste Leder, Fake-Leder und Farben stehen zur Auswahl.

Dank der abnehmbaren Klettsitzfläche kann man in nicht einmal fünf Minuten aus einem Dressursattel einen Vielseitigkeits-, oder Barocksattel machen. Nebst der Optik ist ein Ghost-Sattel auch ungemein anpassbar an das Pferd und mit ca. 4,5kg extrem leicht. Die Klettkissen können wie benötigt an der Basis angeklettet werden.

In Kombination mit dem speziellen GHOST-Pad, kann individuell nach Bedarf gepolstert werden. Der Anpassung sind kaum Grenzen gesetzt!

Die Pads kommen standardgemäß mit Nylonmeshoberseite. Sie sind genau so individualisierbar, wie die Sättel.

Unterseite:

  • Sympanova (Standard)
  • Baumwolle (kein Aufpreis)
  • (Schur-)Wolle (+6 Euro)
  • Schaffell (kurzes Pad +115 Euro, langes Pad +147 Euro, nur unter den Kissen +63 Euro)

Oberseite:

Meshgewebe: weiß, schwarz, beige braun, blau, rot, pink, bordeaux, flieder
  • Meshgewebe (Standard)
  • Leder oder Micropell (+66 Euro)

Die Grundstruktur des Sattels erinnert an herkömmliche Trachtensättel. Dieser spezielle Aufbau sorgt dafür, dass die Gewichtsverteilung optimiert wird und macht es möglich, dass der Sitz extrem talliert zuläuft. So sitzt der Reiter – für einen baumlosen Sattel – ungewöhnlich schmal. Das kommt dem Reiter gerade auf breiten Pferden zu Gute.

Schmale Reiterin auf sehr breitem Pferd (38er Kammer), bei GHOST kein Problem!

Die Steigbügelaufhängung ist durch die karbonverstärkte Basis und die Kissen abgepolstert und der Druck wird optimal verteilt. Einem Reiten mit Bügeln steht bei diesem Baumlossattel nichts im Wege. Die Wirbelsäulenfreiheit ist gigantisch. Weltweit reiten diverse Distanzreiter sehr erfolgreich mit den GHOST-Sätteln 160km oder Mehrtagesritte.

Wirbelsäulenfreiheit

Standardgemäß und wenn nicht anders auf dieser Seite vermerkt, wird eine bewegliche, an das Pferd anpassbare, Y-Gurtung und die „Standard“ GHOST-Basis verbaut. Möglich ist aber auch eine V-Gurtung, oder eine Westerngurtung.

Sitzgrößen

Die GHOST-Sättel gibt es in drei Größen:

  • Bambini bis Hosengröße 36 (50cm Kissenlänge)
  • Piccolo bis Hosengröße 38 (52cm Kissenlänge)
  • Standard ab Hosengröße 40 (56cm Kissenlänge)

Die Wahl der richtigen Sitzgröße ist sehr wichtig. Der Sattel kann das Gewicht nur dann optimal verteilen, wenn der Reiter auch richtig positioniert sitzt.

Folgend Hosengröße 40/42 und jeweils Hosengröße 36/38 in Piccolo im Vergleich:

Wer auf dem Kantel sitzt, weil er eine zu kleine Sitzgröße gewählt hat, der drückt den Sattel in die empfindliche Nierenregion des Pferdes. Wer in einem zu großen Sattel sitzt, der rutscht dafür hin und her und findet nur schwer Halt. In diesem Fall kann jedoch auch mit dem Sitzverkleinerer nachgebessert werden.

Frontriser & Sitzverkleinerer

Mit einem Frontriser (+17 Euro) und/oder Sitzverkleinerer (+17 Euro) können die Sitzgrößen, aber auch die Sitzbalance etwas variiert werden.

Links mit Frontriser, rechts ohne.

Folgende Materialien stehen zur Verfügung:

Glattleder – Leder ähnlich der meisten herkömmlichen Englischsättel. Stabil, glatt mit normaler Haftfähigkeit. Schwarz und braun. Brauntöne können naturbedingt etwas variieren.

Julia Leder – hochwertig vegetatives gefärbtes Leder. Ähnlich Glattleder, jedoch weicher. (AUFPREIS 84 Euro)

Nappa Leder – glatte, naturbelassene (Poren und Unebenheiten = Narbung) Lederoberfläche in vielen Farben. (AUFPREIS 84 Euro)

Geöltes Nubukleder (Fettleder) – geöltes Rauhleder mit offener Struktur. Diese offene Struktur macht das Leder sehr weich aber auch kratzempfindlich. Es bildet sich sehr schnell eine wunderschöne Patina. Entstandene Kratzer lassen sich immer wieder leicht herausreiben oder mit etwas Fett wegpolieren. Hohe Haftfähigkeit.

Nubuk Leder – wird bei zunehmender Pflege zu geöltem Nubukleder, weshalb eine Kombination dieser Materialen sehr gut passt. Nubuk Leder ist ein feines Rauhleder.

Wildleder – offenporiges Leder in vielen leuchtenden Farben. Einige Farben sind nicht immer vorrätig. Das Leder ist rau mit hoher Haftfähigkeit. Bei regelmäßiger Pflege mit farblosem Fett, entsteht mit der Zeit ein Leder ähnlich des geölten Nubukleders.

Micropell – Glattlederimitat (vegan)

Lorica Leder – Wildlederimitat (vegan)

Sattelmodelle der Standard Reihe

Puro & Puro Plus: leichte und minimalistische Endurencevariante des GHOST. Mit und ohne Pausche wählbar. V-Gurtung für stabilen Halt. (675 Euro und 708 Euro)

Roma & Quilty: steile aufgesetzte Pausche für ein sehr gerades Dressurbein mit viel Halt für den Reiter. Roma mit langem Blatt, Quilty mit kurzem Sattelblatt. (760 Euro und 733 Euro)

Veneto & Quevis: schräge Pausche für ein Bein mit mehr Kniewinkelung. Aufgesetzte Pausche für stabilen Halt. Veneto langes Sattelblatt, Quevis kurzes Blatt. (760 Euro und 733 Euro)

Torino & Ferrara: Vielseitigkeitsmodelle mit klettbaren Pauschen unter dem Monoblatt. So kann der Reiter selbst bestimmen, ob er den Schwerpunkt des Sattels eher auf einen Springsitz, oder auf ein gerades Dressurbein legt. Torino langes Blatt, Ferrara kurze Version. (875 Euro und 773 Euro)

Florac: Baumloser Sattel ohne Pauschen, der dem Reiter Platz für viel Bewegung lässt. Gerne im Westernstil mit Horn (+84 Euro) und Floralprint(+12 Euro) gewählt. (660 Euro)

USA: GHOST-Sattel im Westernstil mit Horn am Pommel und integrierten Klettkissen in einem Skirt. (1052 Euro)

Barocco & Buttera: Barocke Versionen. Barocco mit und ohne Pausche wählbar. Buttera mit fest integrierten Pauschen. (875 Euro und 900 Euro)

Maremma & Cagliari: der Klettsitz besteht hier aus echtem Schaffell. Jedes Modell ist deshalb  einzigartig. Maremma sind die Modelle mit kurzem Blatt (Wahl aus: Quilty, Quevis, Ferrara, Florac, Puro), Cagliari jene mit längerem Sattelblatt (Wahl aus: Roma, Veneto, Barocco, Torino). (760 Euro)

Classic – Modelle:

Die Modelle der Classic-Reihe von GHOST, bauen alle auf der Standardbasis auf. Sie haben jedoch doppelte Sattelblätter, zwischen denen die Gurtung und Bügelriemen verlaufen. So ist das Pferd besonders geschützt vor Reibung und es entsteht der Eindruck eines herkömmlichen englischen Dressur oder Vielseitigkeitssattels. Der Sitz ist abnehmbar wie bei allen anderen Modellen, jedoch ist das Schweißblatt mit der Basis fest vernäht und kann nicht entfernt werden, was mit anderen Sitzen komisch aussehen kann! Bei einer Bestellung der Classic-Modelle mit Monosattelblatt, sind die Sitzbezüge wie gewohnt abnehmbar und kein Schweißblatt ist vorhanden.

Lipica: gerades Dressurblatt mit Klettpausche zwischen den zwei Sattelblättern. (974 Euro)

Italy: Vielseitigkeitssattel mit Klettpauschen zwischen den Sattelblättern. (974 Euro)

Flamenco: Sattel im spanischen Stil. Hier sind ebenfalls Klettpauschen zwischen den zwei Sattelblättern genutzt. (974 Euro)

Mini-Sättel

Die Mini-Sättel bauen auf der gleichen Basis wie die Cavallin-Treeles Reihe auf. Es gibt keine richtigen Klettkissen, jedoch eine gepolsterte Basis, die den Druck auf die kleinen Ponyrücken verteilt. Ein Hinterzwisel und aufgesetzte Pauschen sorgen für ausreichend Halt der Kinder. Der Pommel ist wunderbar zum Festhalten geeignet. Größe Mini und Midi (463 Euro)

Mini (ca. Kinder bis 10 Jahre)

  • Padlänge 41cm
  • Sitzlänge gesamt 31cm
  • Sitzgröße für Reiter 23cm
  • Blattlänge ca. 20cm

Midi (ca. Kinder ab 10-12 Jahre)

  • Padlänge 46cm
  • Sitzlänge gesamt 36cm
  • Sitzgröße für Reiter 29cm
  • Blattlänge ca. 20cm

Cavallin Treeless – Reihe

Die GHOST-Reitkissen der Cavallin-Reihe haben keine Klettkissen. Ihre Basis ähnelt einem Reitpad. Die Steigbügelaufhängung ist klettbar und somit in ihrer Position ganz individuell anpassbar. Die Gurtung entspringt seitlich den Sattelblättern und bringt damit keinen Druck auf die Wirbelsäule des Pferdes. Wolle, Polstermaterial und ein kleiner Hinterzwisel stellen hier die Basis des Reitkissens dar.

Toscana, Buttera, Heritage, Pioneer, oder Crusader

Sonstiges Wahlmöglichkeiten

Der Pommel kann verdeckt oder sichtbar verbaut werden.

Es kann zwischen den Klettkissen Nr. 3 zum Öffnen und selbst verändern der Polsterung und den Kissen Nr. 4, die nicht zu öffnen und etwas fester sind, gewählt werden. Ebenso können die Standard in Schwarz gefertigten Sattelkissen und die Basis, in Sitzfarbe produziert werden. (Aufpreis +87 Euro). Die Unterseite kommt in Sympanova daher, kann auf Wunsch hin aber aus Leder oder Fake-Leder gefertigt werden (+32 Euro).

Kissen Nr. 3 zum Öffnen.
Standard in Schwarz. Spezialanfertigung in Wunschfarbe und Material (hier gegen Aufpreis in rotbraun geöltem Leder).

Ein florales Blumenmuster (+ 12 Euro) kann auf Wunsch hin auf die Sattelblätter getanzt, oder der Sitz kann bestickt werden (+42 Euro). Ebenfalls können Keder angebracht werden (+54 Euro).

Weiteres Zubehör sind Monobügelriemen aus Biothane, Keepers in Wunschmaterial, Gurtstrupfenpolster, ein Sattelgurt, Fender, Packtaschen, Flaschenhalter, oder passende Zaleas für die Sitze. (Preise bitte anfragen)

Jetzt Kontakt aufnehmen, eine Beratung vereinbaren und bald schon auf dem eigenen GHOST-Sattel mit dem Pferd völlig neu und unbeschwert fliegen lernen!

Um das Gesamtpaket abzurunden, fertigt GHOST auch das passende Schuhwerk zum Sattel. Reitstiefel, Paddockboots und Westernstiefel sind aus so gut wie jedem Sattelmaterial zu fertigen. Die Sohlen sind hochwertige rutschfeste Gummisohlen mit einem alltagstauglichen Profil. Stahlkappen, unterschiedliche Elastikzonen und eine saubere Verarbeitung der besten Materialien machen diese Schuhe zu einer absoluten Wohltat für Ihre Füße!

Lust bekommen auf einen eigenen GHOST-Sattel? Dann melden Sie sich bei mir und fragen Sie Ihr unverbindliches Angebot an.

Hier geht es zur Kundengalerie!

Senden Sie auch Ihr Foto ein.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: